Neben dem Abbruch von Klinikgebäuden, war die BSG mit dem Rückbau des Bunkers  auf dem Gelände des Klinikums Bremen Mitte betraut.

Abbrucharbeiten Klinikum Bremen Mitte

Mit einer bundesweit einzigartigen Technik wurden  22.000 t Betonbunker mit bis zu 2,50 Meter dicken Wänden und Decken abgefräst. Mehrere Bagger rückten dem massiven Gebäude  parallel zu Leibe.

Da in unmittelbarer Baustellennähe ein MRT Gerät des Krankenhauses im Einsatz war, durften während des Abbruchs keine Erschütterungen auftreten. Daher wurde für den Abriss der Klinikgebäude ein besonders schonendes und erschütterungsarmes Verfahren gewählt.  Bagger mit speziell langen Greifarmen trugen die Gebäude von oben nach unten in Einzelstücken ab. Zur Staubreduktion auf der Baustelle kamen mehrere Wasserzerstäuber zum Einsatz. Die Abbruchstücke wurden vor Ort auf eine transportfähige Größe gebrochen und abgefahren.

Geschreddert wurde das Material auf unseren Deponien, um unnötige Lärm und Staubbelästigungen auf dem Klinikgelände zu vermeiden. Insgesamt wurden mehr als 100.000 m³ abgebrochen, abgefahren und entsorgt bzw. aufbereitet.